MärchenTour: Östlich von der Sonne und westlich vom Mond

Hey Lunatics,

willkommen zur #märchentour18 ♥

Märchenbegeisterte Blogger von der Drachenmond Lese Challenge und Autor Christian Handel haben sich zusammen geschlossen, um von ihren liebsten Märchen und deren Adaptionen zu erzählen.

27335948_1975873642428305_1823802519_o

Ich habe mich für das norwegische Märchen „Östlich von der Sonne und westlich vom Mond“ entschieden. Eine Art skandinavische Version von „Die Schöne und as Biest“. Zur französischen Version, die wir alle kennen und lieben, findet ihr bei meiner lieben Tanja von tanjas.bookish.view ein paar wundervolle Beiträge.


Das Märchen

27393037_1975855702430099_1842789359_o

In meinem ersten Beitrag lese ich euch einen Teil des Märchens vor und erzähle ein paar Dinge darüber. Ist auf jeden Fall hilfreich, um die anderen beiden Beiträge zu verstehen. Die Bilder auf meinem iPOD sind Illustrationen zum Märchen.

Zum Hören aufs Bild klicken.


„Der Eisbärkönig“ und „Sun and Moon, Ice and Snow“

27393732_1975855685763434_2125544036_o

Das Märchen wurde in einem 90er Jahre Märchenfilm und in einem modernen Märchenroman von Jessica Day George adaptiert. Im Podcast hört ihr, wo hier die Unterschiede lagen und ob die Adaptionen zu empfehlen sind.

Zum Hören aufs Bild klicken.


„Das Reich der Sieben Höfe“

27536695_1975855655763437_247828885_o

Auch die heiß geliebte Trilogie von Sarah J Maas ist eine Adaption des Märchens, was viele nicht wissen. Im Podcast erfahrt ihr, warum Sarah J Maas sich dieses Märchen ausgedacht hat und was Rhysand damit zu tun hat.

Zum Hören aufs Bild klicken.

Zusätzlich mein Beitrag zur Ballade von Tam Lin!


Gewinnspielfrage

Kanntet ihr das Märchen vorher? Wenn ja woher und wenn nicht, findet ihr es interessant?


Morgen gibt das große Finale bei Emely von Buchsammlerin

Danke fürs Zuhören! Mich würde interessieren, ob ich mal etwas zu Märchenforschung machen soll. Gerne in die Kommentare!

Advertisements

Rezension: Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung

26653597_1952247551457581_2128301569_oTitel: Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung

Autor: Stefanie Hasse

Verlag: Loewe

Jahr: 2017

Seiten: 416

ISBN-Nummer: 978-3-7855-8569-6

Zum Hören der Rezi aufs Bild klicken!

 

„O Fortuna velut luna status variabilis“

Kiera war noch ein kleines Mädchen, als ihr ein unheimlicher Mann auf dem Jahrmarkt eine geheimnisvolle Münze zusteckte. Jahre später findet sie die Münze beim Aufräumen wieder und verletzt sich daran. Von da an steht Kieras Leben Kopf: An der Schule tauchen die geheimnisvollen Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auf. Und Phoenix – unfreundlich, überheblich, aber wahnsinnig attraktiv – behauptet, Kiera könne mit der Münze das Schicksal beeinflussen. Und daher dürfe er nun einen ganzen Mondmonat lang nicht mehr von ihrer Seite weichen …

(Klappentext, Quelle: Loewe Homepage)

Kurzfazit:

Stefanie Hasse ist die ungekrönte Königin der modernen Mythologie-Bücher mit Romantik und großen Gefühle.

Hier könnt ihr meine Rezi hören!

Rezension: Royal me – Reihe

IMG_20170428_165350_592Titel: Royal me (The Masquerade, The Birthday, The Betrayal, The Goodbye)

Autor: Tina Köpke

Verlag: CreateSpace

Jahr: 2016/2017

Seiten: 156, 166, 158, 182

Zum Hören der Rezi aufs Bild klicken!

 

Wenn du stolperst, dann gönn‘ dir ein paar Minuten im Dreck. Suhle dich richtig anständig darin und stehe danach auf, um deine Krone zu richten und die Frau zu sein, von der dein Vater immer wusste, dass du sie bist.

Als in einer Liveübertragung die Erbin des russischen Throns enthauptet wird, geraten die Säulen der Monarchie ins Wanken. Bedroht durch eine terroristische Rebellengruppe, die kein höheres Ziel hat, als den Sturz der weltweiten Kronen, sehen sich die Könige und Königinnen gezwungen, die Thronfolger nach Schottland auf die Isle of Mull zu schicken. Hier glaubt man sie sicher, eingeschlossen von Gewässern, Klippen, Schafen und alten Ruinen. Dass die jungen Erwachsenen durch ihre Gefühle und Abenteuer jedoch selbst zunehmend eine Gefahr darstellen würden, hatte man nicht eingeplant …

(Klappentext, Quelle: Amazon)

Kurzfazit:

Eine spannende und süchtig machende Reihe. Kurze, aber ausreichend unterhaltende und berührende Geschichten und Charaktere. Und das alles in einem märchenhaften Setting.

Hier könnt ihr meine Rezi hören!

Rezension: Royal me – The Masquerade

IMG_20170316_162634_333Titel: Royal me – The Masquerade

Autor: Tina Köpke

Verlag: CreateSpace

Jahr: 2016

Seiten: 156

ISBN-Nummer: 978-1540715098

Zum Hören der Rezi aufs Bild klicken!

 

Für einen Augenblick schloss ich die Augen und hörte in die Stille des leeren Saales hinein. Ich sog sie auf wie ein Schwamm, inhalierte das nachhallende Nichts und versuchte, dieses Gefühl in einem Schraubglas einzufangen, um mich immer wieder daran erinnern zu können. In der aufregenden Welt, in der ich lebte, waren solche Momentaufnahmen alles wert.

Als in einer Liveübertragung die Erbin des russischen Throns enthauptet wird, geraten die Säulen der Monarchie ins Wanken. Bedroht durch eine terroristische Rebellengruppe, die kein höheres Ziel hat, als den Sturz der weltweiten Kronen, sehen sich die Könige und Königinnen gezwungen, die Thronfolger nach Schottland auf die Isle of Mull zu schicken. Hier glaubt man sie sicher, eingeschlossen von Gewässern, Klippen, Schafen und alten Ruinen. Dass die jungen Erwachsenen durch ihre Gefühle und Abenteuer jedoch selbst zunehmend eine Gefahr darstellen würden, hatte man nicht eingeplant …

(Klappentext, Quelle: Amazon)

Kurzfazit:

Gelungener Auftakt einer spannenden und süchtig machenden Reihe. Kurz, aber ausreichend unterhaltend und berührend. Die Charaktere schließt man sofort in sein Herz!

Hier könnt ihr meine Rezi hören!

Rezension: Royal – Ein Königreich aus Glas

IMG_20170430_165910_160Titel: Royal – Ein Königreich aus Glas

Autor: Valentina Fast

Verlag: Carlsen

Jahr: 2017

Seiten: 448

ISBN-Nummer: 978-3-551-31635-6

Zum Hören der Rezi aufs Bild klicken!

 

„’Möchtest du eine Prinzessin sein? Mit all dem Geld, dem Schmuck und dem Ruhm?‘ Den letzten Satz betonte er nicht ohne Grund, doch er klang ernst dabei – und sah noch schöner aus als je zuvor.“

Im Königreich Viterra, einem durch eine Glaskuppel vom Rest der Welt abgeschirmten Land, findet alle paar Jahrzehnte eine prunkvolle Fernsehshow zur Prinzessinnenwahl statt. Zusammen mit den schönsten Mädchen der Nation soll die siebzehnjährige Tatyana um die Gunst vier junger Männer werben, von denen nur einer der wahre Prinz ist. Sie alle haben royale Eigenschaften und eine geheimnisvolle Vergangenheit, aber wer ist wirklich königlich? Und wie weit wird Tatyana in der Auswahl kommen?

(Klappentext, Quelle: Carlsen Homepage)

Kurzfazit:

Bis auf die interessante Randgeschichte mit dem Königreich aus Glas haben mich Charaktere und Handlung nicht berührt. Die Charaktere waren mir nicht rund genug und oft nicht nachvollziehbar.

Hier könnt ihr meine Rezi hören!

Rezension: Rotkäppchen und der Hipsterwolf

IMG_20170826_175006_097Titel: Rotkäppchen und der Hipsterwolf

Autor: Nina MacKay

Verlag: Drachenmond Verlag

Jahr: 2016

Seiten: 340

ISBN-Nummer:  978-3-95991- 989-0

Zum Hören der Rezi aufs Bild klicken!

 

„Du … bist ein Hipsterwolf?“

Im Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Cinderella, Schneewittchen und Co. beschließen, ihre verschwundenen Prinzen zu retten, wozu sogleich eine „Verhöre-und-Töte“-Liste der Verdächtigen erstellt wird:

  1. Wölfe töten
  2. Hexen töten
  3. böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)
  4. böse Feen töten

Nur Red findet die Idee äußerst schwachsinnig. Doch dann taucht ein gutaussehender Hipster auf, der mehr über die verschwundenen Prinzen zu wissen scheint. Schnell stellt sich heraus, dass Everton eigentlich ein Werwolf ist und auf der Liste der durch die Prinzessinnen bedrohten Arten steht. Red bleiben plötzlich nur sieben Tage, um die Prinzen zu finden, bevor sie Ever ausliefern muss. Doch warum will gerade er eigentlich die Happy Ends zurückbringen? Benutzt er Red nur für seine eigenen Zwecke? Sicher ist jedoch: In Reds Leben nimmt ab sofort die Zahl der Hipsterwitze wahnwitzige Ausmaße an, sehr zum Leidwesen von Ever …

 

(Klappentext, Quelle: Drachenmond Verlag Homepage)

Kurzfazit:

Eine humorvolle Mischung aus Märchen und modernen Elementen mit Charakteren und Settings, die nicht nur bekannt vorkommen, sondern etwas ganz Neues schaffen.

Hier könnt ihr meine Rezi hören!

Rezension: Rosen und Knochen

26732787_1952247488124254_1060338300_oTitel: Rosen und Knochen

Autor: Christian Handel

Verlag: Drachenmond Verlag

Jahr: 2017

Seiten: 200

ISBN-Nummer: 978-3-95991-512-0

Zum Hören der Rezi aufs Bild klicken!

 

„Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?“

Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.

Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …

(Klappentext, Quelle: Drachenmond Verlag Homepage)

Kurzfazit:

Wenn Schneeweißchen und Rosenrot als Dämonenjägerinnen unterwegs sind und im Lebkuchenhaus ein Horror-Erlebnis durchstehen müssen, dann ist das Konzept Märchenadaption gelungen. Christian schreibt nicht – er zaubert!

Hier könnt ihr meine Rezi hören!