Rezension: Luca & Allegra – Liebe keinen Montague

15879002_1541790915836582_1265593941_nTitel: Luca & Allegra – Liebe keinen Montague

Autor: Stefanie Hasse

Verlag: Carlsen Impress

Jahr: 2016

Seiten: 213

ISBN-Nummer: 978-3-551-30067-6  

Zum Hören der Rezi aufs Bild klicken!

 

„Ein Flüstern erhob sich über das stetige Rauschen der Menschen. Zart wie der Wind und doch stark wie ein Sturm:

Amor ad mortem. Liebe bis in den Tod.“

Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…

(Klappentext, Quelle: Carlsen Homepage)

Kurzfazit:

Wundervoll märchenhafte „Romeo & Julia“ Geschichte. Tolle Charaktere, atmosphärisches Setting und starke Fantasy Elemente.

Hier könnt ihr meine Rezi hören!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s